Inhaltsstoffe

Die Zusammensetzung von Pollendefleurs

Vitamine: Vitamin B1, B2 ,B3, B4, B5, B6, B7, B8, B9, B12 Vitamin C Vitamin D Provitamin A das sich im Organismus in Vitamin A umwandelt.

Obwohl die Vitaminzusammensetzung der einzelnen Pollenprodukte schwankt, enthält ein Gramm Pollen im Durchschnitt:

Vitamin B1 (Thiamin)        9,2 Milligramm
Vitamin B2 (Riboflavin)   18,5 Milligramm
Vitamin B6 (Pyrodoxin)     5,0 Milligramm
Niazin                            200,0 Milligramm
Pantothensäure           30 – 50 Milligramm
 




 

Weitere Vitamine:

Der Gehalt an Vitamin C reicht von 7 bis 15 Milligramm. Ein Gramm Pollen enthält außerdem ungefähr 10 Milligramm Betakarotin, eine Vorstufe des Vitamin A, deutliche Spuren von Vitamin E (Tokopherol) und ungefähr 3,4 bis 6,8 Milligramm Folsäure. Zucker: Pollen enthält eine Reihe natürlicher Glykoside. Überdies verkleben die Bienen die Körnchen mit ein wenig Nektar, um ein transportfähiges Kügelchen zu erhalten. Der Zuckeranteil in Pollen schwankt zwischen 10 und 15 Prozent und besteht überwiegend aus Fructose und Glukose.

Mineralstoffe: Calcium, Chlor, Kupfer, Eisen, Magnesium Mangan, Phospor, Kalium, Silizium, Schwefel.

Enzyme und Fermente: Amylase Saccharase einige Phosphate, Rutin (welches die Widerstandsfähigkeit der Kapillaren erhöht) Zusammenfassend enthält der Pollen in sehr vollständiger Form alle Elemente die für das Leben der Organismen unentbehrlich sind. Diese Elemente wirken in einer natürlichen Harmonie und Synergie zusammen, was auch bei der sörgfältigsten künstlichen Herstellung im Labor nicht nachgeamt werden kann. Dieser Reichtum macht dieses natürliche und vollständige Nahrungsmittel zur Zeit zur besten Nahrungsergänzung, die man finden kann. Anwendungen und Wirkungen beim gesunden Menschen durch Einnahme des Pollens hat den Zweck: Mangel an Aminosäuren, Mineralstoffen, Vitaminen usw. auszugleichen, sowie unter stärkeren physiologischen Umständen wie Schwangerschaft, Stillen usw. eine bessere physische Leistung der Aktivitäten zu erreichen eine große Widerstandskraft gegenüber Ermüdungserscheinungen unter starkem Streß, Leistungssport, starke körperlichen Belastungen, Appetitlosigkeit, körperliche Widerstandskraft im Kampf gegen äußere Einwirkungen zu verstärken und eine sehr gute vorbeugende Wirkung insbesondere bei Viralen Erkrankungen wie die jahreszeitlich bedingte Grippe zu erlangen.
Interne Stoffwechselstörungen zu verhüten, die langfristige Störungen und Krankheiten verursachen.

Wer Krankheiten vorbeugen will, muß hier ansetzen und zwar rechtzeitig

Was ist Besonderes an Pollendefleurs ?

Jenes erstaunlich reiche, energiespendende Nahrungsmittel. Einfach ausgedrückt ist Pollen de fleurs ein reiche Quelle lebenspendender und -verlängernder Nährstoffe.
Einige Beispiele:

Rutin: Dieses im Pollen enthaltene Glykosid erhöht den Widerstand der Zellinnenwände gegenüber Krankheitskeimen. Rutin stabilisiert den Stoffwechsel und verbessert damit indirekt die Atmung, den Puls und die seelische Ausgeglichenheit. Es beschleunigt die Blutgerinnung und Wundheilung und wirkt sich allgemein positiv auf das Herz aus, indem es die Herzkontraktion unterstützt und eine regulierende Wirkung auf den Herzrhythmus ausübt. Außerdem kann über die regulierende und beruhigende Wirkung von Rutin auf den Kreislauf und das Nervensystem der Blutdruck gesenkt werden.

DNS-RNS: Als Träger des genetischen Codes allen Lebens, überrascht es nicht, daß sie auch in Pollen, also in einer Samenzelle vorkommt.

Hormone: Pollen enthält Sterole oder Pflanzenhormone, die häufig eine nachlassende Hormonproduktion ergänzen. Sie stimulieren aber auch die Drüsenfunktion, so daß bis ins hohe Alter die natürlichen, körpereigenen Hormone freigesetzt werden.

Antibiotische Wirkstoffe: Diese Polleninhaltsstoffe wirken regulierend auf den Darm, reinigen das Blut und beruhigen den Körper über ihre Wirkung auf Nerven und Muskeln. Gift- und Abfallstoffe werden durch die antibiotische und desinfizierende Wirkung von Pollen neutralisiert.

Vitamine: Im Pollen vereinigen sich alle bekannten Vitamine in hochkonzentrierter Form, um zahlreiche Körperfunktionen wie beispielsweise das gesunde Zellwachstum zu unterstützen. Vitamin B 12 Obwohl es normalerweise nicht in pflanzlicher Nahrung vorkommt, enthält Pollen so viel Vitamin B 12, daß er für Vegetarier fast zu einem essentiellen Nahrungsmittel wird. Vitamin E: Kräftigt das Herz und stärkt das Immunsystem. Linolensäure: Eine essentielle Fettsäure, die der Körper nicht herstellt, aber für ein gesundes Kreislaufsystem benötigt. Glutaminsäure: Sie gelangt über das Blut ins Gehirn, steigert die Intelligenz und verbessert die Gehirnfunktionen. Möglicherweise nützt sie bei Gedächtnisschwäche.

Glykoside: Natürliche Zucker, die sowohl Fructose als auch Glukose enthalten und dem Körper Energie und Spannkraft verleihen.

Enzyme: Pollen enthält viele Enzyme wie Phosphatase, Amylase und Diastase, die den Stoffwechsel und die Gärung anregen und die Nahrung in wertvolle Bestandteile zerlegen. Außerdem verbinden Enzyme im Pollen und im Körper einzelne Aminosäuren zu organstärkenden Proteinen oder unterstützen andere revitalisierende Prozesse.