Magersucht Essstoerungen

Was ist Magersucht?

Magersucht ist eine Essstörung, die besonders Mädchen und junge Frauen im Alter von 12 bis 25 Jahren betrifft. Die Betroffenen halten meist eine strenge Diät oder verweigern Nahrung total. Häufig beginnt die Magersucht kurz nach dem Einsetzen der ersten Regelblutung. In den westlichen Ländern nimmt diese Krankheit stetig zu. In den letzten Jahren hat sich die Altersgrenze immer weiter nach unten verschoben, nicht selten sind schon Mädchen im Grundschulalter betroffen - zunehmend auch Jungen.




 

,,Anorexia nervosa" (wörtl.: Appetitlosigkeit) oder Bulimie (Ess-Brech-Sucht) ist eine typische Erkrankung der leistungsorientierten Mittelschicht. Betroffene werden häufig als Musterschüler mit perfektionistischen Zügen beschrieben.

In nur drei Monaten hungern sich die meisten fast die hälfte Ihres Gewichtes runter. Man verliert die Kontrolle über seinen Körper und rutscht in die Magerkrankheit ab. Für die Betroffenen sind Hungergefühle fremd geworden und Sie nehmen nur noch Getränke wie Wasser, Kaffee und Tee zu sich. Sie versagen sich die Lebens wichtige Nahrung und haben  0 Kalorien usw.

Die ersten Symptome permanentes Frieren, verlangsamter Herzschlag, Unterfunktion der Schilddrüse und ständige Müdigkeit.  Die meisten müssen dann zwangsernährt werden, es fehlt Ihnen auch die Einsicht über Ihre Krankheit und lehnen eine Therapie ab. Nur die hälfte der Betroffenen überwindet die Sucht, zehn Prozent sterben.



Was kann Helfen ?

Aufgrund der Tatsachen dass der magersüchtige noch Getränke zu sich nimmt kann man Ihm noch folgende Naturprodukte empfehlen, die in wieder zu einem normalen Leben verhelfen.  Aber vorallem die wichtigen Nährstoffe bekommt damit er nicht weiter  in den Suchtwahn abrutscht.