Die therapeutische Eigenschaften

von Pollendefleurs

Dr. Alfred Vogel, Autor des Buches Der Naturarzt, untersuchte die dynamische Wirkung nicht nur von Honig, sondern auch von Pollen. Er weist darauf hin, daß Pollen bereits lange vor den Menschen existierte, daß erst die Entwicklung der Pflanzenwelt die Existenz von Tieren und später Menschen ermöglichte.
»Pollendefleurs sind die zur geschlechtlichen Fortpflanzung erforderlichen männlichen Keimzellen der Blütenpflanzen. Vor dem Auftreten der Insekten wurde Pollen wahrscheinlich mit dem Wind verbreitet, da sonst keine Befruchtung der weiblichen Blüten stattgefunden hätte. Bei der emsigen Suche nach Nektar sammeln Bienen zugleich noch etwas anderes, sie streifen die Staubgefäße der einzelnen Blüten.




 

Pollen bleibt an ihren haarigen Beinen kleben und verbindet sich mit Nektar zu kleinen Kügelchen, so daß die Bienen aussehen, als trügen sie winzige gelbe Höschen. Dieser Pollen ist es, der gesammelt wird. Eine Analyse zeigt, daß Pollen reich an Vitaminen ist und nahezu alle Mineralstoffe und Spurenelemente enthält, die für Mensch und Tier lebenswichtig sind.«
 




 

Doch wie entfaltet Pollen seine heilende Kraft?









Diabetes