Wirkung

Pollendefleurs

verleiht auch Ihnen die Antriebskraft
für ein längeres und gesünderes Leben

Wie nützlich ist Pollendefleurs?
Der Medizinautor G.J. Binder beschreibt Pollen in seinem Werk About Pollen als das nahezu vollkommene Nahrungsmittel: »Von allen Bienenprodukten zeichnet sich Pollen durch die größte Aufbauwirkung aus. Am erfreulichsten ist aber, daß Pollen auch bei langandauernder Einnahme nicht die geringsten schädlichen Nebenwirkungen zeigt.«




 

Vollwertige Nahrungsquelle
Nach Meinung dieses Autors ist Pollen im wahrsten Sinne des Wortes ein Vollwertprodukt. Nur schwer läßt sich ein anderes pflanzliches oder tierisches Produkt finden, das so viele Vitalstoffe enthält wie Pollen. Er verleiht nicht nur Kraft und neue Energie bei Müdigkeit, sondern wirkt auch als Stimulans.
»Eine Pollenkur eignet sich auch für Menschen, die vorübergehend die Lust am Leben verloren haben. Französische Ärzte bemerkten, daß eine einwöchige Pollengabe bei fast allen Patienten, die unter Appetitlosigkeit litten, den normalen Appetit wiederherstellen konnte. Diese Eigenschaft bewirkt vielleicht auch eine Gewichtszunahme bei Personen mit Untergewicht.
Erstaunlicherweise half Pollen aber auch Personen, die Übergewicht mit sich herumschleppten. Bei allen erdenklichen Leiden wirkt Pollen auf wundersame Weise regulierend und ausgleichend auf den Körper. Er regt die Verdauung und etliche andere Körperfunktionen an. Die von den französischen Ärzten festgestellten Vorteile einer Pollenbehandlung liegen nicht nur in der wiederhergestellten Gesundheit ihrer Patienten, sondern auch in deren optimistischerer Lebenseinstellung, die eng mit dem körperlichen Wohlbefinden verknüpft ist. Pollen verleiht mehr Lebensfreude, Vitalität und bietet einen erhöhten Schutz vor Infektionen.«

Ist Pollendefleurs eine Wundernahrung?

Diese Frage stellte Dr. Paavo Airola, ein international anerkannter Ernährungswissenschaftler, Naturarzt und ehemaliger Präsident der Internationalen Akademie für Naturheilverfahren. Seine Antwort lautete:
»Die Wunderkräfte im Bienenpollen sind der Menschheit schon lange bekannt. Sie sind in alten Überlieferungen aus Ägypten, Persien und China erwähnt; die klassischen griechischen Philosophen sahen in Pollen sogar die Quelle ewiger Jugend. Pollen galt als die natürliche, lebensverjüngende Substanz schlechthin. Das Pollenkorn ist die männliche Keimzelle der blütentragenden
Pflanzen. Die chemische Analyse von Pollen zeigt, daß er fast alle wichtigen Nährstoffe enthält und damit das vollkommenste natürliche Nahrungsmittel ist - tatsächlich eine Speise der Götter! Pollen enthält 20 Prozent Eiweiß, sämtliche wasserlöslichen Vitamine, eine Vielzahl von Mineralien und Spurenelementen, Enzymen und Koenzymen; des weiteren andere lebenswichtige Substanzen wie die sogenannten Desoxyriboside, Stearine und Spuren von Steroidhormonen.
Untersuchungen aus vielen Ländern belegen den beachtlichen medizinischen Wert von Pollen. Französische und schwedische Wissenschaftler behandelten damit erfolgreich chronische Prostataentzündung, Hämorrhoiden, Verdauungsstörungen, Asthma, Allergien, zum Beispiel Heuschnupfen, und Entzündungen des Dickdarms. Es konnte nachgewiesen werden, daß Pollen nicht nur die körpereigenen Abwehrkräfte steigert, sondern auch anregend und verjüngend auf die Drüsenfunktion wirkt. Rekonvaleszenten wird häufig ein Pollenextrakt verordnet, der auch zur Behandlung von Alterserscheinungen eingesetzt wird. Dabei gilt Pollen als völlig ungefährlich.«

Quelle für Jugend, Vitalität und ein langes Leben

Dieses Qualitätssiegel erhält Pollen von Dr. Felix Murat, der noch weitere Vorzüge der »Wundernahrung aus dem Bienenstock« nennt:
»Neben seinen anderen Vorzügen ist die antiallergische Wirkung von Pollen relativ unbedeutend. Weitaus wichtiger ist seine Eigenschaft, über unzählige Kettenreaktionen den gesamten Stoffwechsel anzuregen. Die im Pollen enthaltenen Mineralstoffe und Spurenelemente regen die Verdauung an und wirken katalytisch bei der Aufnahme von Nährstoffen, die anderenfalls vom Körper ausgeschieden würden.
Fertiggerichte enthalten kaum Enzyme, Mineralien oder andere bekannte und unbekannte in Pollen vorkommende Inhaltsstoffe. Deshalb sind viele Menschen zwar überernährt, leiden aber an Nährstoffmangel und sind krank. Es gibt kaum noch Kinder, Frauen oder Männer, die aufgrund einer falschen Ernährungsweise oder der verschiedenen Umweltgifte nicht unter irgendeinem Gesundheitsproblem leiden, sei es allergisch oder nicht, unbedeutend oder ernsthaft, diagnostiziert oder bisher unbemerkt... Eine Pollendiät schenkt Gesundheit, Kraft und Lebensschwung, die uns im modernen Leben oft auf unbemerkte Weise abhanden gekommen sind. Warum nicht eine Pollenkur statt einer Grapefruit-, Gemüse- oder Saftdiät? Pollen ist ein Geschenk der Natur voll natürlicher Vitamine, Mineralien, Eiweiß und vieler anderer Stoffe, die ein gesundes Leben garantieren.«

"Pollendefleurs"
Als einzigartiger Gesundheitsspender

Mit allen fehlernährungsbedingten Krankheiten, die durch Mangel eines oder mehrerer ernährungsphysiologischer, für das körperliche Geschehen erforderlicher Wirk- und Funktionsstoffe eintreten, wie die sogenannten Zuckerkrankheiten, Vergrößerung der Prostata durch Nachlassen der Keimdrüsentätigkeit, Störung der Verdauungsorgane, Herz- und Kreislaufkrnakheiten, Schlafstörungen, Gefäßkrankheiten, Herzinfarkt, Rheuma, Gebißverfall, Gallensteine, Leberleiden, alle Stoffwechselstörungen, Thrombose, Krebs, Erkrankung des Nervensystems, Gicht, Fettsucht, Verkrampfungen aller Art, fehlerhafte Zusammensetzung des Blutes, Knochenleiden, also alle Störungen der Gesundheit, die nicht durch Infektion oder Unfall eintreten, hätten Sie nie etwas tun bekommen und gehabt, wenn Sie sich immer zu Ihrer körperlichen Funktion volltauglich Nahrung zugeführt hätten.
Es wäre sehr nüzlich für die Menschen von heute, wenn sich Ärzte mehr der diätetischen Bedeutung von Pollen befassen würden, denn es gibt wohl kein Diätetikum, welches solch umfangreiche Bedeutung für die menschliche Gesundheit haben kann als "Pollen de fleurs"
Prof. Dr. Remy ChauvinI

Ihr persönliches Pollendefleurs programm

Pollen stammt von den verschiedensten Blüten. Aber jeder Pollen enthält gesundheitsfördernde Energie. Für eine bessere Aufnahme und Verwertung sollten Sie Pollen vor den Mahlzeiten einnehmen. Richten Sie sich nach den Mengenempfehlungen auf der Verpackung. Nehmen Sie Ihre Pollendosis jedoch stets zur selben Tageszeit und vor derselben Mahlzeit ein - und halten Sie sich konsequent daran! Folgen Sie den Dosierungsempfehlungen, sofern Sie nicht persönliche Gründe haben, Ihre Dosis zu erhöhen oder zu reduzieren - vielleicht haben Sie ja das Gefühl, den verstärkten Schutz einer erhöhten Dosis zu benötigen, um Ihre Immunabwehr vor einer drohenden Krankheit zu stärken. Sobald Sie wieder gesund sind, kann die Pollentherapie mit einer geringeren Dosis fortgesetzt werden. Richten Sie sich nach Ihrem Gefühl, aber lesen Sie unbedingt die Gebrauchsanleitung.
 

Pollen kann »für sich« oder mit anderen Nahrungsmitteln eingenommen werden.
Nachfolgend einige Empfehlungen:

· Roh als Pollenkügelchen. Gut kauen und mit einem Getränk nachspülen.
· Streuen Sie "Pollen de fleurs" über das Frühstücksmüsli, Joghurt, Obstsalat, Fruchtkaltschalen oder Grütze.
· Verquirlen Sie "Pollen de fleurs" mit frischen Fruchsäften, Tee oder Milchshakes.
· Mit Honig oder Marmelade vermischt als Brotaufstrich.
· "Pollendefleurs" sollte nicht gekocht werden, da Kochen einen Großteil seiner wertvollen Inhaltsstoffe zerstört. Die Kügelchen können jedoch über erwärmte Speisen gestreut werden.
· Doch das Wichtigste noch einmal: Pollen sollte regelmäßig, das heißt täglich zur selben Zeit eingenommen werden.


Eine spektakuläre Geschichte über den hohen Wert von Pollen für den Stoffwechsel berichtet der Oberstleutnant der US-Luftwaffe Thomas J. Trethaway in The Golden Pollen. Er war Fallschirmjäger im Zweiten Weltkrieg und flüchtete aus einem japanischen Straflager in Burma; Einheimische halfen ihm dabei. Sie waren sehr daran interessiert, rasch voranzukommen, und trugen daher keine Lebensmittelvorräte mit sich. Doch immer wenn sie einen Fluß überquerten, schöpften sie von der Wasseroberfläche den darauf treibenden Pollen ab, gaben einen Teil Trethaway und aßen selbst den Rest. Während der ganzen beschwerlichen Dschungeldurchquerung ernährte sich die Flüchtlingsgruppe ausschließlich von Pollen! Dieses Nahrungsmittel genügte den jungen, gesunden und vitalen Teilnehmern vollkommen, und Trethaway legte mit dieser Pollendiät sogar wieder Gewicht zu, das er während der Gefangenschaft verloren hatte. Manchmal wurde der reine Pollen auch mit etwas Honig vermischt und zu kleinen Kuchen geformt. Trethaways Begleiter waren alle groß, schlank und hatte sehr gute Zähne. Er berichtet, daß sowohl Kinder wie Erwachsene trotz der einseitigen Pollenernährung äußerst gesund schienen. Auch er selbst fühlte sich bei dieser ausschließlichen Kost gesund. Als seine Füße eine Art Gangrän entwickelten, verbanden die Einheimischen sie mit Umschlägen aus Honig und Pollen, so daß eine schnelle Heilung eintrat. Als Trethaway schließlich Kalkutta erreichte, erklärte ihm ein britischer Arzt, er habe die Rettung seiner Füße - und seines Lebens - nur dieser »Medizin« aus Honig und Pollen zu verdanken. In einem Bericht an seine Vorgesetzten bezeichnete Trethaway Pollen als vollwertiges oder Allzwecknahrungsmittel, tatsächlich eine perfekte Überlebensnahrung: man könne davon leben, bei völlig intaktem Stoffwechsel, auch ohne irgendeine andere Nahrung.







Vollwertige Nahrungsquelle